Zum Hauptinhalt springen

Entwicklungsnormen anpassen

| Matthias Niedermann

Im Auftrag des Centers for Disease Control and Prevention’s (CDC) Programms Learn the Signs. Act Early hat die American Academy of Pediatrics (AAP) eine Expertenarbeitsgruppe einberufen, um die Checklisten zur Einordnung kindlicher Entwicklung zu überarbeiten und der aktuellen Situation anzupassen.

Ziel der Gruppe war es, evidenzbasierte "Meilensteine" zu identifizieren, die in die CDC-Checklisten aufgenommen werden sollten, zu klären, wann bei den meisten Kindern mit dem Erreichen eines "Meilensteins" zu rechnen ist (um einer abwertenden Haltung entgegenzuwirken), und die klinische Beurteilung von Untersuchungen zwischen den empfohlenen Altersstufen zu verbessern.

In dem am 8. Februar 2022 publizierten Review wurden vor allem Studien bis Mai 2019 – also vor der Corona-Pandemie – berücksichtig und ausgewertet. Den Autoren zufolge müssen die zu erreichenden "Meilensteine der kindlichen Entwicklung" nach unten angepasst werden. Der schleichende Verfall kindlicher Entwicklungsnormen ist unter Experten ein schon seit längerem bekanntes Problem.

So musste der Mottier-Test für 5- bis 17-jährige Kinder mit Deutsch als Erst- oder als Zweitsprache schon vor mehreren Jahren angepasst werden.

Download (pdf)

 

Quellen:
Jennifer M. Zubler, Lisa D. Wiggins, Michelle M. Macias, Toni M. Whitaker, Judith S. Shaw, Jane K. Squires, Julie A. Pajek, Rebecca B. Wolf, Karnesha S. Slaughter, Amber S. Broughton, Krysta L. Gerndt, Bethany J. Mlodoch, Paul H. Lipkin: Evidence-Informed Milestones for Developmental Surveillance Tools. In: Pediatrics, S. e2021052138. Link: https://publications.aap.org/pediatrics/article/149/3/e2021052138/184748/Evidence-Informed-Milestones-for-Developmental

Nicole Wild, Christine Fleck.: Neunormierung des Mottier-Tests für 5- bis 17-jährige Kinder mit Deutsch als Erst- oder als Zweitsprache. In: Praxis Sprache, 58 (2013) 3, S. 152-158